| Home | Impressum | Sitemap | KIT

Deutsch-Französisches Studienprogramm mit Doppel-Masterabschluss

Nach über 15 Jahren erfolgreichen Doppeldiploms bietet die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik nun gemeinsam mit der Grenoble-INP – Phelma ein neues Doppelabschlussprogramm an, das den Studierenden die Möglichkeit bietet, zwei international anerkannte Abschlüsse zu erwerben – und das ohne Verlängerung des Studiums. Das Programm wird dabei von der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert.

Auch dieses Programm entwickelt sich weiter. Die Informationsmaterialien zum Programm werden derzeit aktualisiert. Die wichtigsten Änderungen sind jedoch vorab unten aufgeführt. Für die Jahrgänge bis 2013/14 bleiben die alten Links bis Ende 2015 verfügbar. 

 

Neues Programm ab Jahrgang 2014/2015

Die Änderungen in Kürze:

  • Verlängerung des Aufenthalts in Grenoble von 3 auf 4 Semester (2 Studienjahre).
  • Das letzte Theoriesemester und die Masterarbeit werden in Karlsruhe absolviert.
  • Franzosen und Deutsche können nun volle 3 Jahre parallel studieren, was den sozialen Aspekt des Programms stärker betont.
  • Eine neue Regelung zur Anerkennung von Studienleistungen ist verfügbar, welche das Studieren im Programm weiter vereinfacht: Regelung der Anerkennung von Studienleistungen. Dadurch stehen nun auch neue Filières (Studienmodelle in Frankreich) zur Auswahl!

 

Informationen zum Programm für Jahrgänge 2010/2011 bis 2013/2014

Deutsch-Französisches Studienprogramm mit Doppel-Masterabschluss

Hompage der KIT DeFI

Internetauftritt der Phelma

Informationen für Teilnehmer des Programms

Info Plakat

DFH

Integriertes Austauschprogramm zwischen KIT und Gdansk University of Technology (GUT)

Dieses Austauschprogramm ist so konzipiert, dass den KIT- und GUT-Studenten aus dem Bachelorstudiengang die Möglichkeit geboten wird, einen ein bzw. zwei Semester langen Aufenthalt an der Partner-Universität zu absolvieren und dabei Menschen und Kultur des Nachbarlandes kennen zu lernen.

Integriertes Austauschprogramm zwischen KIT und Gdansk University of Technology (GUT)
Detaillierte Informationen über das Austauschprogramm als PDF
Wichtige Informationen über Land, Stadt und Universität

Integriertes Austauschprogramm zwischen KIT und Budapest University of Technology and Economics (BME)

Dieses Austauschprogramm ist so konzipiert, dass den KIT- und BME-Studenten aus dem Bachelorstudiengang die Möglichkeit geboten wird, einen ein bzw. zwei Semester langen Aufenthalt an der Partner-Universität zu absolvieren und dabei Menschen und Kultur dieses Landes kennen zu lernen. 

Integriertes Austauschprogramm zwischen KIT und Budapest University of Technology and Economics (BME)
Detaillierte Informationen über das Austauschprogramm als PDF
Wichtige Informationen über Land, Stadt und Universität

 

 

ERASMUS

Bei Erasmus handelt es sich um ein Austausch- und Aktionsprogramm im Bereich der Hochschulbildung innerhalb der Europäischen Union. Teilnehmen können Universitäten und Studenten aller Länder, die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind, die Unterzeichner des EWR-Abkommens (Island, Liechtenstein, Norwegen) und alle assoziierten Länder (z.B. Türkei). Das Erasmus Programm fördert den Aufenthalt von Studenten an einer ausländischen Universität für eine Dauer von bis zu zwei Semestern durch eine Mobilitätsbeihilfe, von der Gasthochschule werden für Erasmus-Studenten keine Studengebühren erhoben.

Erasmus an der Fakultät für Elektrotechnik und Elektronik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Praktikum oder Bachelorarbeit in Fairbanks, Alaska

Zwischen dem IHE und dem Geophysical Institute der University of Alaska, Fairbanks besteht eine langjährige Kooperation, im Rahmen derer Projekte und Praktika für Studenten im Bereich Hochfrequenztechnik/Luft- und Raumfahrttechnik durchgeführt werden können. Dies geschieht im Rahmen eines normalerweise sechsmonatigen Aufenthalts in Fairbanks, Alaska. Nähere Informationen finden sich hier.