Implementierung und Optimierung breitbandiger Verstärker bei 240 GHz

  • Forschungsthema:Schaltungstechnik, MMICs
  • Typ:Bachelor/Masterarbeit
  • Datum:Ab Sofort
  • Betreuer:

    M.Sc Joachim Hebeler

     

Inhalt

Digitalisierung und IoT verlangen stets nach höheren Datenraten, die nicht mehr in den
Frequenzbändern „sub six“(< 6 GHz) abgedeckt werden können. Aktuelle 5G Systeme
arbeiten bereits bei 60 GHz, die Forschung beschäftigt sich mit den Frequenzbändern
oberhalb 100 GHz. Dort bietet die Absorbtionslücke bei 240 GHz ein ca 50 GHz breites
Band, dass Datenraten jenseits der 100 GBit/s erlaubt.


Innerhalb dieser Abschlussarbeit wird ein bestehender, differentielle Leistungsverstärker
mit hoher Bandbreite analysiert und optimiert. Dabei liegt das Augenmerk auf Bandbreite,
Ausgangsleistung und Steuerbarkeit. Dabei können auch auf die digitalen komponenten
des BiCMOS Prozess zurück gegriffen werden. Der Verstärker ist in IHPs 130 nm SiGe
BiCMOS Prozess implementiert, dem momentan welt-schnellsten BiCMOS Prozess


Implementierung und Optimierung breitbandiger Verstärker bei 240 GHz.pdf