Institut für Hochfrequenztechnik und Elektronik (IHE)

Institut für Hochfrequenztechnik und Elektronik (IHE)

IHE-Logo

Herzlich Willkommen am IHE

Das Institut für Hochfrequenztechnik und Elektronik ist ein Institut der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik des Bereichs 3 Maschinenbau und Elektrotechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Die Forschung des Instituts ist auf neuartige Systeme der Mikrowellentechnik und deren Industrialisierung ausgerichtet. Die wichtigsten aktuellen Forschungsthemen sind:

In der Lehre wird grundlegendes und anwendungsorientiertes Wissen gleichermaßen vermittelt. Neben Vorlesungen, Übungen und Tutorien erlernen die Studierenden anhand von Fallstudien die praktische Nutzung des erlernten Wissens. Sie werden frühzeitig in praxisorientierte Projekte mit Partnern in der Industrie und Forschung einbezogen.

Promotion Florian Boes

Foto Boes

M.Sc. Florian Boes hat am 24.09.2020 seine Promotionsprüfung bestanden.

Alle Mitarbeiter des IHE gratulieren herzlichst (Foto: privat).

IHE gewinnt DFG-Fraunhofer Transfer Projekt

Das Projekt „Skalierbares THz-Miniaturradar für Industrieanwendungen“ (SATIRE) ist eines von sechs trilateralen Projekten, die von der DFG und der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) drei Jahre lang mit insgesamt rund 5 Millionen Euro gefördert werden. Ziel ist der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Wirtschaft. Im Projekt SATIRE sind die Projektleitenden Professor Thomas Zwick vom KIT, Dr. Arnulf Leuther vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik (IAF), Freiburg, und der Anwendungspartner VEGA Grieshaber KG, Schiltach. Im Rahmen des Projekts SATIRE soll ein skalierbarer, hochintegrierter 300 GHz-Radarsensor mit über 50 GHz Bandbreite und damit einer Auflösung im Millimeterbereich entstehen.

 

Siehe auch Pressemeldung des KIT unter https://www.kit.edu/kit/pi_2020_080_entwicklung-ultra-kompakter-radarsensoren-fuer-unternehmen.php