Herzlich Willkommen am IHE

Luftbild des IHE-GebäudesJoachim Hebeler

Das Institut für Hochfrequenztechnik und Elektronik ist ein Institut der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik des Bereichs III - Maschinenbau und Elektrotechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Mission des IHE ist die Erforschung neuer Technologien und Systeme der Hochfrequenztechnik und Elektronik bis hin zu industriellen Anwendungen. Unser Traum ist die Erfindung neuer Technologien bis hin zur Realisierung in kommerziellen Produkten. Wir finanzieren uns über die Forschungsförderung der DFG, EU, BMBF, BMWi, AIF, ESA, DLR in Kooperation mit der Industrie. In der Lehre kombinieren wir die relevante Theorie mit modernen Technologien und aktuellen Werkzeugen. Passend zu den Anforderungen exzellenter Forschung und Lehre sind unsere Labore und Werkstätten mit modernen High-Tech-Geräten ausgestattet.

Das IHE untersteht der kollegialen Institutsleitung von

Aktuelles

Logo
Neuer SFB „Kompakte Hochleistungs-Magnetresonanzsysteme - HyPERiOn“

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet zur weiteren Stärkung der Spitzenforschung an den Hochschulen neun neue Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Darunter der SFB „Kompakte Hochleistungs-Magnetresonanzsysteme – HyPERiON". Das IHE ist darin mit 2 Teilprojekten im Bereich des Millimeterwellen-Schaltungsdesigns beteiligt.

Mehr
FotoBME
Thomas Zwick erhält Ehrendoktorwürde der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest

Prof. Dr.-Ing. Thomas Zwick erhält am 28. Mai 2022 die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest (BME), Ungarn. Der Festakt mit feierlicher Übergabe der Urkunde fand von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Aula der BME in Budapest, Ungarn statt.

Mehr
Foto Quint
Ein erster Preis des diesjährigen „Hensoldt ARGUS Awards“ an Alexander Quint verliehen

Ein erster Preis des diesjährigen „Hensoldt ARGUS Awards“ geht an das IHE! Alexander Quint wurde am 24.05.2022 für seine Masterarbeit mit dem Titel „Aufbau und Untersuchung einer effizienten Implementierung von Frequenzkamm-basiertem OFDM-Radar“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von Hensoldt-CTO Dr. Jürgen Bestle überreicht.

Foto Antes
Theresa Antes mit Studienpreis der SEW Stiftung ausgezeichnet

Theresa Antes wurde am 06.05.2022 mit dem Studienpreis der SEW EURODRIVE STIFTUNG 2022 ausgezeichnet.
Die Auszeichnung wurde aufgrund ihrer herausragenden Studienleistung und Masterarbeit „Range Doppler Migration Synthesis for Realistic Radar Target Simulation“ verliehen.

iWAT2022_winners
Best Conference paper award at iWAT2022 for Elizabeth Bekker

The paper entitled ‘Broadband Split Ring Resonator-Based Antennas at 140 GHz in Embedded Wafer Level Ball Grid Array Technology’ recently won the award for Best Conference Paper at the 17th International Workshop on Antenna Technology (iWAT 2022). The conference was held in Dublin, Ireland from Monday 16th May to Wednesday 18th May 2022. The paper details two different split ring resonator-based antennas realized in Embedded Wafer Level Ball Grid Array (eWLB) technology from Infineon. The work forms part of the ”REGGAE” project (funded by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), Germany), whose goal it is to develop a high-performance, phase-modulated continuous-wave (PMCW) radar transceiver at 140 GHz for the application of hand gesture recognition.

Mehr